Samstag, 2021-12-25 7 Uhr

7:00 L.N. von der Altenpflegefachkraft übernommen, die Nachtdienst hatte; sie hat gut geschlafen; heute gibt es keinen Tagdienst, der von den Pflegefachkräften übernommen werden konnte. Die Sekretüberproduktion (Hypersalivation) aus dem Tracheostoma und Mund war heute milde. Sie schlief vermehrt am Tag. Gegen 21 Uhr dem Nachtdienst übergeben.

Überwachung

Monitor O2-Sättigung / Puls (Vitalwerte)

Sättigung war tagsüber zeitweise unter 93%; Lunge wirkte frei und die Lippen waren rosa; Puls bei Beatmungspause erhöht als unter Beatmung um 20 Punkte; aber immer in den Grenzen der Alarmwerte des Monitors.

Sensorwechsel / Sensorlagewechsel

Gegen 7 Uhr auf den Einmalsensor gewechselt, da Dauersensor am Fuß (großer Zeh) eine rote Druckstelle machte; Sensor tagsüber mehrfach an andere Finger jeder Hand gewechselt, da es wiederholt Fehlalarme gab, die damit behoben wurden.

Temperatur

Körpertemperatur ging nicht unter 36 Grad.

Schlaf/Wach

Sie war von 8 bis 10 Uhr wach; dann schlief sie bis 14 Uhr; Lagerungswechsel weckte sie nur kurz auf; dann war sie bis zum Nachtdienst wach.

Medikamentengabe über Nahrungssonde / Inhalation

Die Medikamente wurden nach Plan gegeben gegen 9:30 Movicol, 11:30, 14:00, 17:00 und 19:30 Uhr.

Beatmung

Beatmung bei morgendliche Körperpflege und Kleidungswechsel pausiert, bis sie im Rollstuhl saß; gegen 9 Uhr wieder beatmet durchgehend bis zur Abendwäsche; Beatmung diskonnektiert zum Lagerungswechsel und als sie wach war, hat sie selbst die Gänsegurgel vom der Kanüle gehoben, mehrfach in der Stunde.

Tracheostoma / Trachealkanüle / Gaatrostoma

Stomas morgens gereinigt und abends; mehrfach am Tag Kompresse gewechselt unter der Trachealkanüle:

Absaugung tracheal / oral

Über 30x am Tag abgesaugt; ein paar Mal oral dabei. Sekret war klar.

Nahrungsgabe über Nahrungssonde

Nach Plan vormittags, Mittagessen und Vesper; Flüssigkeit bei den Medikamentengaben.

Körperpflege

Morgens gewaschen und abends; Body heute zweimal gewechselt, da Windel ausgelaufen war; auch wurde die Hose gewechselt, samt Unterhose; Bett wurde komplett neu bezogen.

Mobilität & Lagerung

Früh lag sie auf dem Rücken; gegen 9 Uhr in den Rollstuhl gesetzt mithilfe des Deckenlifters; gegen 11 Uhr auf das Sofa gelegt zu zweit und gegen 15 Uhr wieder in den Rollstuhl; auf dem Sofa lag sie auf den Rücken und auf der linken Seite.

Inkontinenz

Windel mehrfach gewechselt; morgens war sie ausgelaufen vor dem Transfer in den Rollstuhl, damit ein zusätzlicher Wechsel benötigt; hat kaum am Abend Stuhl abgeführt; zusätzlich Movicol angesetzt.

Schreibe einen Kommentar