Freitag, 2021-12-24 6 Uhr

6:00 L.N. vom Nachtdienst schlafend übernommen; sie hat die Nacht zusätzlich Schlafmedikation gebraucht wegen längerer Wachphase über 45 Minuten; heute kein Tagdienst von Pflegefachkräften des Teams, da eine Krankenpflegerin erkrankt ist; gegen 22 Uhr an Nachtdienst übergeben; den Heiligabend hat sie in der Familie verbracht.

Überwachung

Monitor O2-Sättigung / Puls (Vitalwerte)

Werte waren alle im Normbereich; Puls gegen ein paar Mal im Schlaf unter die 50 Herzfrequenz; Sättigung stabil 92% bis 98%.

Sensorwechsel / Sensorlagewechsel

Gegen 7 Uhr vom Dauersensor auf den Einmalsensor gewechselt; am Tag mehrfach Sensor an andere Finger gewechselt; gegen 20 Uhr wieder auf Dauersensor gewechselt an den großen Zeh am rechten Fuß.

Temperatur

Körpertemperatur morgens 37,7 Grad; gegen Nachmittag 35,6 Grad und bei der Abendwäsche 35,8 Grad.

Schlaf/Wach

Sie hat bis 8 Uhr weitestgehend geschlafen, auch bei der Morgenwäsche und als ich sie einkleidete; sie war wach bis 11 Uhr; schlief bis 13 Uhr und dann wieder schlafend gegen 16 Uhr; die Bescherung nahm sie größtenteils wach war.

Medikamentengabe über Nahrungssonde / Inhalation

Wegen Anspannung gegen 10 Uhr Schmerzmittel (Tramaldol) gegeben; Medikamentengabe sonst nach Plan; auch 20:30 ihr Mittel für die Nachtruhe, da der Nachtdienst später kam.

Beatmung

Beatmung von 7 bis 9 Uhr pausiert; dann wieder angeschlossen bis 11 Uhr; bis 11:30 pausiert; als sie wach war, löste sie selbst mehrfach das Beatmungssystem von der Trachealkanüle oder die Gänsegurgel von dem HME-Filter; pausiert von 19 bis 20:30 Uhr;

Tracheostoma / Trachealkanüle / Gaatrostoma

Tracheostoma und Button morgens und abends gesäubert; keine Rötung oder Schwellung; aus dem Tracheostoma kam heute vereinzelt Sekret; mehrfacher Kompressenwechsel nötig.

Absaugung tracheal / oral

Sie wurde 30 x am Tag tracheal und 5x im Mund abgesaugt.

Nahrungsgabe über Nahrungssonde

Nahrungsgabe nach Plan; Mittagessen nur die Hälfte gegeben, da sie angespannt war, vermutliche wegen Luft im Magen, die im Liegen abgezogen werden konnte mit der Nahrungsspritze; Nachtmahlzeit erst nach 21 Uhr an den Sondomat gehangen, da sie verspätet Vesper bekam wegen der Feierlichkeit; zeigte auch nicht an (kein Schmatzen), dass sie Hunger hätte.

Körperpflege

Morgens und abends gewaschen; Zähne geputzt wie nach Plan; mit zwei Schichten angezogen; am Nachmittag für die Feierlichkeit nochmals mit Bluse und neuer Hose gekleidet.

Mobilität & Lagerung

Sie gegen 8 Uhr in den Rollstuhl transferiert; gegen 10 hingelegt, gegen 12:30 zum Mittagessen in Rollstuhl gesetzt mit Lifter; gegen 13:30 bis 15:30 wieder ins Bett gelegt; sie war bis 18:45 im Rollstuhl, war dann aber angespannt; abends bis 22 Uhr auf dem Rücken gelagert; vom Nachtdienst wurde sie dann in ihre orthopädische Liegeschale gelagert.

Inkontinenz

6x am Tag gewickelt, da sie ein zweites Mal abends Stuhl von allein absetzte; Urin war klar und Windeln waren gut gefüllt.

Schreibe einen Kommentar